Religionskritische Kinderbücher

 

Gott gibt es wohl doch nicht von Patrik Lindenfors

Ein Buch für alle Kinder, die sich fragen, ob es einen Gott gibt
Es gibt christliche Kinder, muslimische Kinder, buddhistische Kinder... Wirklich? Wohl eher nicht, meint Patrik Lindenfors. Kinder sollten nicht automatisch der Religion ihrer Eltern zugeschlagen werden, sondern selbst überlegen können, welcher Glaube ihnen zusagt.

 


 

Wo bitte geht´s zu Gott?, fragte das kleine Ferkel  von Michael Schmidt-Salomon/Helge Nyncke

Das kleine Ferkel und der kleine Igel hatten immer geglaubt, es könnte ihnen gar nicht besser gehen. Doch dann klebt jemand über Nacht ein Plakat an ihr Häuschen, auf dem geschrieben steht: "Wer Gott nicht kennt, dem fehlt etwas!" Also machen sie sich auf den Weg, um Gott zu suchen...

Wo bitte geht's zu Gott?, fragte das kleine Ferkel klärt Kinder auf humorvolle Weise über die drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam auf. Die Frage, ob einem religionsfreien Kind "etwas fehlt", wird dabei aus der Perspektive des weltlichen Humanismus beantwortet: "Und die Moral von der Geschicht': Wer Gott nicht kennt, der braucht ihn nicht ..."

 


 

Die Geschichte vom frechen Hund  von Michael Schmidt-Salomon/Helge Nyncke

Der freche Hund wird von allen gefürchtet. Denn vor seinen Frechheiten ist niemand sicher. Aber eines Tages hat der freche Hund ein Problem...
Nach dem provozierenden Ferkelbuch haben Michael Schmidt-Salomon und Helge Nyncke nun gemeinsam ein Buch gemacht, das Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren grundlegendes ethisches Verhalten vermitteln soll. Anknüpfend an die Erkenntnisse über die Evolution der Kooperation wird Kindern gezeigt, daß ein fairer Umgang mit anderen letztlich auch Vorteile für einen selbst bringt. Ein Buch für alle Eltern, die ihren Kindern soziales Verhalten vermitteln wollen, ohne dabei auf Konzepte von Schuld oder schlechtem Gewissen zurückzugreifen.

 


 

Susi Neunmalklug erklärt die Evolution  von Michael Schmidt-Salomon/Helge Nyncke

Hat uns der „liebe Gott“ erschaffen oder sind wir ein zufälliges Ergebnis der Evolution? Keine Frage für Susi Neunmalklug. Denn Susi ist so schlau wie Superman stark ist und kann so gut denken, wie Spiderman klettern kann. Wie andere Superhelden versteckt auch Susi meist ihre Superkräfte. Nur manchmal, wenn sie etwas richtig Dummes hört, kann sie sich einfach nicht bremsen. So war es auch, als Herr Hempelmann eines Morgens das Klassenzimmer betrat und eine seltsame Geschichte von der Entstehung der Welt erzählte…